Arabische Schule

Die arabische Sprache ist bekanntlich die Sprache aller religiösen Quellen im Islam. Allah hat Arabisch aufgrund der sprachlichen Besonderheiten und des sehr umfangreichen Wortschatzes für seine Botschaft ausgewählt. Die Sprache stellt die Weichen zum Erlernen der muslimischen Lehren und Rituale des Gottesdienstes. Aus diesen Gründen spielt die Sprache eine große Rolle in der interkulturellen Kommunikation unter Muslimen verschiedener Herkunft.

Man kann den heiligen Koran und die Sunna des Propheten nicht ohne ausreichende Arabischkenntnisse verstehen. Diese Tatsache spiegelt sich in den Worten Allahs wieder: „Wir haben ihn zu einem arabischen Koran gemacht, sodass ihr die ihn begreift.“ So wurde von Umar Bin Al-Khattab folgendes überliefert: „Lernt Arabisch, denn die Sprache ist ein Teil eurer Religion.“

In einem seiner Werke hat der Imām A’Schāfi‘ī folgendes zitiert: “Das Verlernen der arabischen Sprache führt zu Unwissenheit und Meinungsverschiedenheiten!” Daher beherrschten die größten muslimischen Gelehrten auch stets die arabischen Sprachwissenschaften, wobei dies maßgeblich zu ihrer Genialität beitrug. Dies betont zusätzlich die Wichtigkeit der Sprache für jeden Muslim.

Die Sprache ist das Mittel zur Übermittlung der Kultur jeder Nation und ist somit wie eine Datenbank für Traditionen und Literatur. Ein arabischer Schriftsteller des 20. Jahrhunderts definiert die Sprache wie die Heimat. Daher versuchen alle Nationen ihre Sprachen zu bewahren und den Sprachgebrauch zu regulieren, um die eigene Identität zu bewahren.

Die Notwendigkeit eines Arabischunterricht-Angebots wurde durch mehrere Faktoren vorangetrieben. Zum Einen nimmt die Zahl der Muslime in Erlangen ständig zu. Zum Anderen verliert die Wichtigkeit des Erlernens der arabischen Sprachen für Kinder durch den schnelleren Lebensrhythmus an Wert, obwohl das Erlernen dieser Sprache grundsätzlich eine große Rolle für Muslime spielt. Die Idee zur Gründung des Arabischunterrichts wurde Ende der 90er-Jahre in die Tat umgesetzt.

Zu Beginn nahmen nicht mehr als 30 Schüler am Unterricht teil. Inzwischen hat sich die Anzahl vervierfacht. Der Weg war von Schwierigkeiten gezeichnet und die Unterrichtsstätte musste mehrmals ihren Standort wechseln. Für den Unterricht werden die Lehrer sorgfältig ausgewählt, spezielle Praktika zur Förderung
der didaktischen Fähigkeiten regelmäßig angeboten und die Lehrmethoden werden ständig weiterentwickelt. Dies dient dem Sprachniveau der Kinder und des Erreichens der festgelegten Ziele der Gemeinde zu berücksichtigen.

Die Arabische Schule heißt alle Kinder ab 5 Jahren herzlich willkommen, auch nicht arabische Muttersprachler. Die Kinder werden entsprechend ihres Alters und Sprachniveaus auf Gruppen verteilt.

Der Arabisch-Unterricht wird für das Jahr 2021/2022 ab dem 03. Oktober 2021 stattfinden.

Der Schulplan wird den Eltern rechtzeitig mitgeteilt.  

Momentan wegen der Pandemie finden alle Unterrichten auf Zoom statt

*Wird bald bekannt gegeben.

*Wird bald bekannt gegeben.

  • Bereits angemeldete Schüler vom letzten Jahr müssen kein Formular ausfüllen.
  • Die Anmeldung und die Abgabe der Schulmaterial wird für Alle Schüler am Samstag den 18. und Sonntag den 26. September 2021 im Moschee-Hof (Adresse: Am Erlanger Weg 2) von 13:30 bis 15:00 stattfinden.

©2021 Alle Rechte vorbehalten - Islamischen Gesellschaft Erlangen e.V.